hafven

#Erstkontakt – Christian Grascha zu Besuch im Hafven

FabLab, Bloody Beginner, DIY, Access-Economy – wer da nur Bahnhof versteht, sollte mal auf einen Salat oder Quiche im Hafven in Hannovers Nordstadt vorbeischauen, denn  im Café dieser neuen Einrichtung gibt es auch zahlreiche Leckereien. Einen Kaffee hat sich dort Christian Grascha gegönnt, seines Zeichens Gründerexperte der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, und festgestellt, dass es im Hafven um viel mehr geht, als nur einen weiteren Coworking Space. Im Hafven arbeiten unter einem Dach Solo-Selbständige, Angestellte, Start-Ups und Konzerne zusammen und zwar möglichst autark. Das geht sogar so weit, dass es eine eigene Währung gibt. Auf mehr als 2.000 qm werden ein Coworking und Maker Space, d.h. Büroarbeitsplätze, Besprechungs- und Workshopräume, ein FabLab, Holz- und Metallwerkstätten sowie ein eigenes Café vereint. Diesen offenen Raum nutzen aktuell über 500 Mitglieder um einfach zu machen. Wir waren auf jeden Fall beeindruckt vom Mut des Hafven-Teams, mal etwas ganz anderes und neues auszuprobieren. Wer sich davon anstecken lassen will, sollte mal vorbeischauen: http://hafven.de/.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *